Am Forum wurden einige Umstrukturierungen vorgenommen. Das Forum liegt jetzt nicht mehr in einem Unterverzeichnis sondern ist ab sofort unter https://www.scenic-forum.de zu erreichen. In den kommenden Tagen wird dann noch die Forensoftware aktualisiert.

Anfahren ohne Gas geben

Motor, Getriebe, Antriebswellen, ...
Forumsregeln
Mehr Infos zu diesem Themenbereich findest du auch in der Knowledgebase

Dokus zum ->Scenic 3 Ph1
Dokus zum ->Scenic 3 Ph2
Dokus zum ->Scenic 3 Ph3
Antworten
dslthomas
Moderator
Moderator
Beiträge: 409
Registriert: So 6. Apr 2014, 18:55
Scenicmodell: Bose
Kurzbeschreibung: JZ
Motor: 1,6l 131PS
Ausstattung: Bose
Danksagung erhalten: 5 Mal

Anfahren ohne Gas geben

Beitrag von dslthomas » So 27. Okt 2019, 20:05

Moin, Moin,

ich fahre einen 1,6 er Diesel aus 2011. Eigentlich kann man ja beim Diesel anfahren ohne Gas geben zu müssen. Nun hat meine Tochter eine A-Klasse gekauft mit gerade mal 92 PS und sie kann ohne Gas geben anfahren. Die Kiste verreckt einfach nicht. 

Frage: Wieso kann ich das nicht? Ich habe das schon häufiger versucht, aber dann muss ich ganz vorsichtig von der Kupplung gehen und selbst hier geht er manchmal aus. Das war aber schon seid ich den im März gebraucht gekauft habe. Stimmt was nicht mit meinem Motor ist das normal?

Danke und Gruß aus Hamburg



Rene
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 433
Registriert: Do 24. Feb 2011, 19:40
Scenicmodell: Scenc III Ph 3
Kurzbeschreibung: SCENIC III dCi 110 1461cbm, 95PS , EZ 6/2013 z.Z. 222.000

Jetzt als Übergangsauto SCENIC 1 Ph 2, de LUXE EZ 4/2001, 236,000km, Verkauft am 30.6..2016!

Grand SCENIC III dCi 1598cbm, 130PS, EZ 30. 9,2011, 306.000km: Verkauft am 23.4.2015!
Ausstattung: SCENIC III EZ 6/13.
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Anfahren ohne Gas geben

Beitrag von Rene » Mo 28. Okt 2019, 08:53

dslthomas hat geschrieben:
So 27. Okt 2019, 20:05
Moin, Moin,

ich fahre einen 1,6 er Diesel aus 2011. Eigentlich kann man ja beim Diesel anfahren ohne Gas geben zu müssen. Nun hat meine Tochter eine A-Klasse gekauft mit gerade mal 92 PS und sie kann ohne Gas geben anfahren. Die Kiste verreckt einfach nicht. 

Frage: Wieso kann ich das nicht? Ich habe das schon häufiger versucht, aber dann muss ich ganz vorsichtig von der Kupplung gehen und selbst hier geht er manchmal aus. Das war aber schon seid ich den im März gebraucht gekauft habe. Stimmt was nicht mit meinem Motor ist das normal?

Danke und Gruß aus Hamburg
Moin, nach Hamburg

Meine persönliche Meinung:
---unsere A Klasse dreht höher, 60/4200 max 170km aus 1991 cbcm 1325kg
---unser SCENIC                        70/4000 max 180km aus 1461 cbcm 1460kg
Mit dem SCENIC ist auch bei leichter Steigung Anfahren ohne Gas unmöglich.
Die A Klasse scheint auf gefühlt höhere Leistung getrimmt; unsere bisherigen A Klassen haben über Jahre ca 1l mehr verbraucht als unsere SCENICS; trotz weniger Gewicht, trotz weniger PS aber weit mehr Hubraum und leicht höherer Drehzahl. Die A Klasse ist im Anfahren deutlich spritziger (was dann scheinbar auch ausgenutzt wird und den Verbrauch erhöht).

Früher hieß es Hubraum zählt: z. B. Anfahren mit 1400kg Wohnwagen aus unserer steilen Hofeinfahrt:
---mit CX Break 2500 cbcm 55 PS kein Problem
---mit CX Break Turbo 2200 cbcm 120 PS, ohne Tricks nicht möglich
---mit PONTIAC TRANSPORT Automatic 3000 cbcm  Benziner 120PS, ohne Tricks nicht möglich.

Heute heißt es: wenig Hubraum spart Treibstoff (aber damit offensichtlich zumindest gefühlt, auch weniger Leistung).

Gruß
RENE

 
Zuletzt geändert von Rene am Mo 28. Okt 2019, 17:58, insgesamt 1-mal geändert.



udogigahertz
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 854
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 18:45
Scenicmodell: Scenic III 1.6 dci
Kurzbeschreibung: Scenic III 1,6 dci 130 PS Bose Edition, EZ 23.12.2013, gekauft am 31.08.2015 bei KM-Stand ca. 18.000 aus 2. Hand
Ausstattung: Bose Edition
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Anfahren ohne Gas geben

Beitrag von udogigahertz » Mo 28. Okt 2019, 16:55

dslthomas hat geschrieben:
So 27. Okt 2019, 20:05


Frage: Wieso kann ich das nicht? Ich habe das schon häufiger versucht, aber dann muss ich ganz vorsichtig von der Kupplung gehen und selbst hier geht er manchmal aus. Das war aber schon seid ich den im März gebraucht gekauft habe. Stimmt was nicht mit meinem Motor ist das normal?

Danke und Gruß aus Hamburg

Mit deinem Motor stimmt alles, sei unbesorgt. 

Zu den Ausführungen von Rene sage ich jetzt mal nix, denn dazu müsste man wissen, welche A-Klasse mit welchem Motor da gemeint ist, es gab bei Mercedes die verschiedensten Dieselmotoren, teils von Mercedes selber (die mit dem großen Hubraum, 2 Liter glaube ich, gedrosselt), dann aber auch Renault-Dieselmotoren (die mit dem 1,5 Liter Hubraum und Zahnriemen), daneben gab es auch noch andere Varianten, je nach Baujahr und Leistung. 

Ich verstehe auch nicht, wieso das ein Problem sein soll, MUSS man denn unbedingt ohne Gas zu geben anfahren können?  Irgendwann will man ja auch mal beschleunigen, dann muss man doch Gas geben? 

Alles hat zu tun mit dem Gesamtpaket, also Motor, Kupplung, Getriebeübersetzung, Masse des Fahrzeugs usw., jetzt alles nur auf den Motor zu schieben ist unfair, selbstverständlich hat der Hubraum und damit das schon im unteren Drehzahlbereich zur Verfügung stehende Drehmoment auch damit zu tun, und zwar nicht unerheblich, aber eben nicht nur, man kann auch einen hubraumschwächeren Diesel durch die Wahl eines kleinen Turboladers in Verbindung mit einem entsprechenden Leistungsmanagement so auslegen, dass er keinerlei Anfahrschwächen hat, dann würde ihm vermutlich jedoch "weiter oben" die Puste ausgehen, es sei denn, er hätte zwei Turbolader, einen kleinen für "untenrum" und einen großen für die oberen Drehzahlen, Motoren, die in entsprechend teuren Edel-Premium-Schlagmichtot-Luxus-Autos ab 60.000 Euro eingebaut werden, verfügen teilweise über so etwas (Bi-Turbo).

Es versteht sich aber von selbst, dass ein Renault in der Scenic-Klasse für um die 60.000 Euro unverkäuflich wäre, also hat dieses Auto sowas nicht, muss ja auch nicht, einfach Gas geben beim Anfahren und gut is. 


Grüße
Udo



dslthomas
Moderator
Moderator
Beiträge: 409
Registriert: So 6. Apr 2014, 18:55
Scenicmodell: Bose
Kurzbeschreibung: JZ
Motor: 1,6l 131PS
Ausstattung: Bose
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Anfahren ohne Gas geben

Beitrag von dslthomas » Di 29. Okt 2019, 05:23

ok,- mit den Erklärungen kann ich dann leben. Ich dachte schon, dass mit meinem Wagen etwas nicht stimmt. Meine Lütte hat ne A-Klasse mit 2l Hubraum und 82 PS. Den Hubraum hatte ich außer Acht gelassen. 



Fischbrötchen
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 1857
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 08:29
Scenicmodell: Phase 3 2014
Kurzbeschreibung: Bi-Xenonscheinwerfer mit dynamischem
Kurvenlicht

Black Pearl-Schwarz

Leder-/Alcantara-Polsterung anthrazit

R-Link

Dachreling in Matt-Chrom

Einparkhilfe vorne und hinten akustisch und
visuell inkl. Rückfahrkamera

Panorama Glas-Schiebedach
Motor: dci 130
Ausstattung: Bose Edition 5-Sitze
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Anfahren ohne Gas geben

Beitrag von Fischbrötchen » Di 29. Okt 2019, 07:45

Rene hat geschrieben:
Mo 28. Okt 2019, 08:53


Heute heißt es: wenig Hubraum spart Treibstoff (aber damit offensichtlich zumindest gefühlt, auch weniger Leistung).




Ja weniger Hzubraum ist weniger Verbrauch, aber das ganze trifft nur auf den Prüfstand zu. Sieht man schön bei vergelichstest, wenn man da die Aufgelandenen Downsizingsmotoren gegen einen Sauger hat. Der Sauger liegt auf den Prüfstand oft mit einen mehrverbrauch von gut 1l vorne. Im Realtest (Sparsam / Mitschwimmen/ Sportlich) sieht dann das Ganze anders aus, da ist der Sauger öft der Spritsparmeister.
 



udogigahertz
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 854
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 18:45
Scenicmodell: Scenic III 1.6 dci
Kurzbeschreibung: Scenic III 1,6 dci 130 PS Bose Edition, EZ 23.12.2013, gekauft am 31.08.2015 bei KM-Stand ca. 18.000 aus 2. Hand
Ausstattung: Bose Edition
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Anfahren ohne Gas geben

Beitrag von udogigahertz » Di 29. Okt 2019, 11:58

Fischbrötchen hat geschrieben:
Di 29. Okt 2019, 07:45
Rene hat geschrieben:
Mo 28. Okt 2019, 08:53


Heute heißt es: wenig Hubraum spart Treibstoff (aber damit offensichtlich zumindest gefühlt, auch weniger Leistung).



Ja weniger Hzubraum ist weniger Verbrauch, aber das ganze trifft nur auf den Prüfstand zu. Sieht man schön bei vergelichstest, wenn man da die Aufgelandenen Downsizingsmotoren gegen einen Sauger hat. Der Sauger liegt auf den Prüfstand oft mit einen mehrverbrauch von gut 1l vorne. Im Realtest (Sparsam / Mitschwimmen/ Sportlich) sieht dann das Ganze anders aus, da ist der Sauger öft der Spritsparmeister.


Ja, so ist das. Vor allem, wenn es sich um Benziner handelt, das sind heute oftmals verkrüppelte Motoren, mit nur drei Zylindern plus Luftpumpe, damit die Maximalleistung wieder stimmt. 

Wenn man da mal die Maximalleistung abfordert, sieht es mit dem Verbrauch ganz schön schlecht aus, die sind nur sparsam, wenn man so gut wie kein Gas gibt bzw. nur seeehr vorsichtig und auf den größten Teil der maximal möglichen Leistung dauernd verzichtet, dann stellt sich jedoch die Frage, warum man sich denn so viel Leistung teuer gekauft hat, wenn man sie wegen des Verbrauchsanstieges nicht abrufen darf? 

Ich verstehe die Leute nicht, die sich freiwillig solche Krüppelmotoren kaufen.


Grüße
Udo 



Fischbrötchen
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 1857
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 08:29
Scenicmodell: Phase 3 2014
Kurzbeschreibung: Bi-Xenonscheinwerfer mit dynamischem
Kurvenlicht

Black Pearl-Schwarz

Leder-/Alcantara-Polsterung anthrazit

R-Link

Dachreling in Matt-Chrom

Einparkhilfe vorne und hinten akustisch und
visuell inkl. Rückfahrkamera

Panorama Glas-Schiebedach
Motor: dci 130
Ausstattung: Bose Edition 5-Sitze
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Anfahren ohne Gas geben

Beitrag von Fischbrötchen » Mi 30. Okt 2019, 07:42

Freiwillig ist so eine sache, gibt ja kaum noch Motoren in normalen Leistungsbereich die nicht mit geringen Hubraum und Turbo ausgestattet sind. Dazu kommt, dass die Hersteller diese für die Zulassung brauchten, damit man auf den Prüfstand glänzt, das andere ist die KFZ-Steuer die nach Hubraum geht.

Dann noch die mangelnde kenntnis, ich weiß ja auch nicht viel darüber, die breite Masse aber weiß davon noch weniger.

Nun aber bitte zurück zum Thema



elwuk
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 32
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 15:44
Scenicmodell: JM14
Kurzbeschreibung: Scenic 2 Ph II
Ausstattung: Dynamique

Re: Anfahren ohne Gas geben

Beitrag von elwuk » Mi 30. Okt 2019, 14:09

Hallo,
wie Udo bereits schrieb ist das Anfahrmoment entscheidend. 
Also ganz einfach: Leistung ist Drehmoment mal Drehzahl. Der Motor stellt bei einer bestimmten Drehzahl, hier Leerlauf, ein durch die Bauart festgelegtes Drehmoment zur Verfügung. Durch das Getriebe wird dieses an die Antriebsräder übertragen und steht dort als Antriebs-(Anfahr-)moment zur verfügung.
Bis in die 60er Jahre war es üblich das Drehmoment als Kurve in die Unterlagen einzutragen. Ich vermisse diese Information sehr aber habe damit offensichtlich eine Einzelmeinung.
 



udogigahertz
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 854
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 18:45
Scenicmodell: Scenic III 1.6 dci
Kurzbeschreibung: Scenic III 1,6 dci 130 PS Bose Edition, EZ 23.12.2013, gekauft am 31.08.2015 bei KM-Stand ca. 18.000 aus 2. Hand
Ausstattung: Bose Edition
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Anfahren ohne Gas geben

Beitrag von udogigahertz » Mi 30. Okt 2019, 20:07

elwuk hat geschrieben:
Mi 30. Okt 2019, 14:09

Bis in die 60er Jahre war es üblich das Drehmoment als Kurve in die Unterlagen einzutragen. Ich vermisse diese Information sehr aber habe damit offensichtlich eine Einzelmeinung.

Ja, das war damals so, jeder wollte möglichst viel über die Technik seines neuen Autos wissen, hatte man einen neuen Wagen, so zeigte man stolz wie Oskar allen Bekannten den Motorraum. 

Das ist heute anders, ganz anders, kaum einer liest sich die Betriebsanleitung durch, niemand fragt den Verkäufer nach technischen Einzelheiten und wenn doch, kommt so mancher Profi-Verkäufer ins Stottern oder er erzählt Quatsch, man interessiert sich lediglich dafür, ob es ein Diesel (heute: Pfui, Bähh!) oder ein Benziner ist (gut, umweltfreundlich, positiv), wie viele Zylinder der Motor hat, ob da ein Turbolader dran hängt, wie viele Ventile usw. juckt heute niemanden mehr und wenn man einem Bekannten den Motorraum des neuen Autos zeigen will, erntet man komische Blicke. 

Wichtig ist aber die Lackierung und ob man eine Rückfahrkamera hat, auch diverse Assistenten sind Pflicht, man kann ja heute auch kaum noch verlangen, jedes Verkehrszeichen selber am Straßenrand zu identifizieren, da muss ein Verkehrszeichenerkennungsassistent her, auch das Einhalten der Fahrspur scheint so manchen Fahrer von heute zu überfordern, da muss ein Lenkassistent her und Einparken lässt man auch lieber den Assistenten machen. 

Grüße
Udo



Antworten

Zurück zu „Scenic 3: Motor und Antrieb“