RDKS mit geklonten Sensoren, jmd. Erfahrungen damit?

Reifen, Felgen, Federung, Aufhängung, ...
Forumsregeln
Schön, du willst einen neuen Beitrag schreiben.  Wenn du etwas an deinen Wagen reparieren willst, dann nehme dir doch bitte etwas Zeit und dein Smartphone, dokumentiere die Arbeitsschritte und mache daraus eine kleine DIY-Anleitung in der KnowledgeBase, davon haben wir dann alle was.

Oder erstelle selber ein pdf-Dokument und schicke es mit einer kleine Beschreibung dazu an technik@scenic-forum.de, wir fügen diese dann der KnowledgeBase zu.

Bilder für deine Beiträge, im Forum sowie der KnowledgeBase, kannst du über unseren eigenen Bilderuploaddienst einfügen. Dazu gibt es diese Anleitung im Forum.

 
Antworten
Goofy2
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 3
Registriert: 15. Feb 2024, 20:08
Scenicmodell: GS III Ph 3
Ausstattung: Expression
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

RDKS mit geklonten Sensoren, jmd. Erfahrungen damit?

Beitrag von Goofy2 »

Hallo zusammen,

hat jemand beim Grand Scénic 3 (ohne Keyless-Go) Erfahrung mit geklonten Sensoren und könnte schildern welche Kombination gut funktioniert?

Habe bereits ausgiebig hier im Forum und im Netz gelesen. Will man sich einen zweiten Reifensatz zulegen und greift dabei auf Originalsensoren von Renault zurück, ist nicht klar, ob diese vom Auto nach dem eigenhändigen Reifenwechsel automatisch erkannt werden. Es gibt einen Teil hier im Forum, der dabei keinerlei Probleme zu haben scheint (es sollen zwei Reifensätze gespeichert werden können).  Andere hingegen scheinen an der Sache zu verzweifeln und sind im Einzelfall sogar bereit auf Allwetterreifen umzusteigen, um nicht nach jedem eigenhändigen Reifenwechsel nochmal bei Renault vorbeifahren zu müssen und die Sensoren des neuen Reifensatzes mit dem Auto koppeln zu lassen. Achtung Spoiler: Umsonst gibt es den Service bei Renault selbstverständlich nicht.

Meine Idee daher: Wenn ich die ID der bisher montierten und vom Auto erkannten Sensoren auf den zweiten Reifensatz klonen lasse, dürfte die Erkennung durch das Auto doch ohne weiteres funktionieren. Hat da jemand einschlägige Erfahrungen und kann berichten? Habe zu dieser Lösung im Forum nur einen ca. 10 Jahre alten Eintrag gefunden, auf den niemand geantwortet hat.

Danke und beste Grüße

merlin667
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 949
Registriert: 16. Mär 2010, 07:56
Scenicmodell: keiner mehr
Kurzbeschreibung: 06/2010-09/2015: Scenic 2 Ph 1 Exeption 1.6 16V automatik
mit allem ausser Vollleder, Glaspanoramadach und Xenon
Teilleder mit Sitzheizung
Alpine CDA-117Ri mit KCE-400BT und APF-D102RE
06/2014-11/2020: Espace JK Premium Edition 2.0T Automatik 11/2008
Seit 11/2020: Citroen Grand C4 Picasso 2.0BlueHDI Automatik mit allen extras
Motor: DW10
Ausstattung: Exception
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: RDKS mit geklonten Sensoren, jmd. Erfahrungen damit?

Beitrag von merlin667 »

Hallo,

Mit Freiprogrammierbaren / geklonten Sensoren klappts, habe ich schon für ein paar Leute gemacht, aber keinen Scenic III. Aber das Steuergerät was ja nicht, welcher sensor das ist, es geht "nur" auf die ID.

Folgende Punkte musst du allerdings berücksichtigen (zumindest bei den Autel, die ich am Espace IV verwendet habe):
Das Programmieren selbiger geht nur wenn der Sensor drucklos ist.
kreuzweise umstecken oder ähnliches musst du entweder die luft ablassen und dann programmieren oder via OBD die Sensoren einlesen an den anderen Stellen (ergibt aber das andere Problem, das der zweite Reifensatz woanders sein könnte von den Positionen).
Zum Auslesen müssen natürlich die alten sensoren noch funktionieren, einen nicht erkannten kanns auch nicht mehr auslesen.
Die Programmier und Auslesegeräte für die Freiprogrammierbaren Kosten auch etwas.

Beim Espace war übrigens die Herausforderung, das ein Programmieren der Sensoren ausschließlich über die Renault Software gegangen ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor merlin667 für den Beitrag:
Goofy2 (21. Feb 2024, 09:51)
Bewertung: 50%

Goofy2
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 3
Registriert: 15. Feb 2024, 20:08
Scenicmodell: GS III Ph 3
Ausstattung: Expression
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: RDKS mit geklonten Sensoren, jmd. Erfahrungen damit?

Beitrag von Goofy2 »

Danke merlin667, das bestärkt mich ja etwas.

Hier um HH ist einer der das mit Autel Sensoren macht. Hat vielleicht sonst wer noch Empfehlungen für Dienstleister dafür im Raum HH?

Mir scheint insgesamt, dass es bei dem Thema RDKS den einen oder anderen blinden Fleck zu gibt. Interessant wäre zum Beispiel, ob im Fall von gleich mitbestellten Winterreifen bei Renault (beim Autokauf) womöglich von Renault Sensoren-Sets mit den gleichen IDs in den beiden Reifensets geliefert werden. Dann würde sich auch erklären, warum manche beim eigenhändigen Wechsel der Reifen keine Probleme haben.

merlin667
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 949
Registriert: 16. Mär 2010, 07:56
Scenicmodell: keiner mehr
Kurzbeschreibung: 06/2010-09/2015: Scenic 2 Ph 1 Exeption 1.6 16V automatik
mit allem ausser Vollleder, Glaspanoramadach und Xenon
Teilleder mit Sitzheizung
Alpine CDA-117Ri mit KCE-400BT und APF-D102RE
06/2014-11/2020: Espace JK Premium Edition 2.0T Automatik 11/2008
Seit 11/2020: Citroen Grand C4 Picasso 2.0BlueHDI Automatik mit allen extras
Motor: DW10
Ausstattung: Exception
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: RDKS mit geklonten Sensoren, jmd. Erfahrungen damit?

Beitrag von merlin667 »

Hallo,

Originale Sensoren haben IMMER eine einzigartige ID, die müssen getrennt eingelesen bzw abgespeichert werden. D.h. wenn Sommer / Winterreifen ohne probleme gehen, hast du 8 Speicherplätze. Wenn du immer wieder einlesen musst nur vier. Ich wage mich zu erinnern das entweder der Zoe oder Twizzy nur vier Speicherplätze hat.

Goofy2
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 3
Registriert: 15. Feb 2024, 20:08
Scenicmodell: GS III Ph 3
Ausstattung: Expression
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: RDKS mit geklonten Sensoren, jmd. Erfahrungen damit?

Beitrag von Goofy2 »

Danke und wie kann ich im vorhinein feststellen, ob ich 4 oder 8 Speicherplätze habe? Wenn ich nur 4 Speicherplätze habe und mir einen neuen Reifensatz mit Originalsensoren besorge, ist das Kind ja schon in den Brunnen gefallen. Mein R-Händler hat mir jedenfalls gesagt, dass ich immer wieder neu einlesen muss.
 

merlin667
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 949
Registriert: 16. Mär 2010, 07:56
Scenicmodell: keiner mehr
Kurzbeschreibung: 06/2010-09/2015: Scenic 2 Ph 1 Exeption 1.6 16V automatik
mit allem ausser Vollleder, Glaspanoramadach und Xenon
Teilleder mit Sitzheizung
Alpine CDA-117Ri mit KCE-400BT und APF-D102RE
06/2014-11/2020: Espace JK Premium Edition 2.0T Automatik 11/2008
Seit 11/2020: Citroen Grand C4 Picasso 2.0BlueHDI Automatik mit allen extras
Motor: DW10
Ausstattung: Exception
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: RDKS mit geklonten Sensoren, jmd. Erfahrungen damit?

Beitrag von merlin667 »

Hallo,

Mittes PyRen (auf Android) und einem Bluetooth OBD Adapter kannst du in den submenüs suchen, ob du irgendwo eine Einstellung Winterreifen / Sommerreifen hast. oder wieviele Reifendrucksensoren eingelesen sind.

Antworten

Zurück zu „Scenic 3: Fahrwerk und Räder“